Protokoll 02.10.17

Klassensprecher-Treffen


Vorbereitung der Vollversammlung am 06.10.2017

  

Jördis und Greta:           Kl. 4a

Jannis und Lina:              Kl. 4b

 

Jannis 4b.: Einleitung

Wir sind die Klassensprecher der vierten Klassen. Zweimal im Halbjahr treffen wir uns mit Frau Jansen. Dann besprechen wir Anliegen, die ihr an Frau Jansen habt. Und Frau Jansen bespricht mit uns Wünsche, die sie oder die Lehrer an uns Kinder haben. Bei jeder Vollversammlung vor den Ferien informieren wir euch über das Gespräch. Dieses Mal hat diese Besprechung ohne die Klassensprecher der 3. Klassen stattgefunden, da die noch nicht gewählt waren. Beim nächsten Mal stehen wir hier oben zu acht.

 

 

Lina 4b.: Wie hat dieses Schuljahr angefangen?

Als wir aus den großen Ferien wieder in die Schule gekommen sind, haben sich bestimmt viele Kinder über die neuen Spielgeräte gefreut. Wir haben jetzt einen Wackelsteg. Einige von uns schaffen es schon, zu balancieren ohne die Hände am Geländer zu haben. Das ist eine super Gleichgewichtsübung! Der Wackelsteg macht uns echt Spaß.

Unser Spielehäuschen wird in der Pause auch ganz viel benutzt. Manchmal dient es als Gefängnis beim Nachlaufen. Für andere Kinder dient es als Stall, wenn wir Pferdchenlauf machen.

Ihr solltet unbedingt den Eingang des Häuschens nutzen. Wir haben schon Kinder beobachtet, die versucht haben über die Wand zu springen. Das ist verboten wegen der Verletzungsgefahr. Außerdem sollten wir Großen ein Vorbild für die Kleinen sein.

 

Greta 4a: Unser mittlere Schulhof ist zurzeit eine Baustelle.

Wir bekommen eine Rampe, damit Rollstuhlfahrer auf den mittleren Schulhof und ins Schulhaus kommen können. Über die Treppen geht das ja nicht! Vielleicht bekommen wir mal ein Kind, das einen Rollstuhl braucht. Und einige von uns haben vielleicht auch Verwandte im Rollstuhl, die bei Schulfesten gern dabei sein wollen. Wir Klassensprecher finden das mit der Rampe sehr sozial.

Der mittlere Schulhof wird auch noch neu gepflastert.

Wir Klassensprecher finden das mit dem kleinen Schulhof auch nicht so schlimm. Es ist ja nur vorübergehend. Alle sind gemeinsam auf dem unteren Platz. Wir müssen nicht so lange suchen, wenn wir jemanden zum Spielen vermissen.  

Außerdem hat unsere Aufsicht hat alle im Blick.

Wir finden es super, dass uns unsere Spielekiste zur Verfügung steht.

Frau Jansen sagt, vielleicht ist nach den Herbstferien schon wieder alles fertig.

Achtung! Es darf niemand hinter den Bauzaun! Es ist verboten die Abkürzung an den Tannen durch das Heckenloch zu gehen.


Jördis Kl. 4a : Lesetrainingstage

Direkt nach den Herbstferien machen wir am Donnertag und am Freitag Lesetrainingstage. Lesetrainingstage heißt, dass in allen Fächern das Lesen im Vordergrund steht. In Deutsch machen wir „Lesetandems“, stellen Bücher vor, machen Lesezeit. Aber vielleicht fragst du dich, wie das mit dem Lesen in Mathe oder Musik oder Kunst gehen soll?

Da müssen sich unsere Lehrerinnen was ausdenken. Vielleicht machen wir in Sport einen Staffellauf und setzen einen Satz zusammen. Oder wir lesen Spielanleitungen.

In Kunst lesen wir vielleicht einen Text über einen Künstler. Oder wir malen ein Bild mit Buchstaben oder Wörtern. In Musik lernen wir vielleicht einen Text auswendig.

Wir sind schon sehr gespannt, was uns an diesen beiden Tagen erwartet.

 

Dass das Lesen wichtig ist, wissen wir alle. Je besser wir lesen können, desto einfacher haben wir es in der Schule. Um das Lesen zu trainieren, machen einige von uns bei Antolin mit. Frau Lexen sagt, das hat stark nachgelassen.  Das ist schade. Denkt doch in den Ferien mal daran, für eure HA-Gutscheine mitzumachen! Bei 200 Punkten bekommt ihr einmal HA-frei. Ihr könnt euch doch auch mal zum Antolin-Ausfüllen verabreden.

Diejenigen, die am allermeisten Punkte gesammelt haben bekommen dann weiterhin ein Buchgeschenk in der Vollversammlung am Zeugnistag.

 

Jannis 4b: Gesundes Frühstück

Einmal im Monat organisieren die Eltern für uns ein „gesundes Frühstück“. Meistens findet das in der Aula statt. Dort dürfen wir an einem langen Tisch vorbeigehen und uns alles auf den Teller laden, was uns schmeckt. Es sieht einfach toll aus, was da aufgebaut ist. Und es ist für jeden etwas dabei. Wir haben Frau Jansen vorgeschlagen, dass wir lieber Schalen mit Obst hätten. Auf den Spießen sind manchmal Teile, die uns nicht so gut schmecken. Wenn wir von einer Schüssel nehmen können, dann kann jeder nach seinem Geschmack aufladen.

Außerdem lieben wir Knobis! Das sind kleine Laugenbrötchen. Fragt doch mal daheim, ob Eltern die nicht zusätzlich mal stiften können. Info an Frau Marcour.

Direkt nach den Ferien ist wieder am Freitag gesundes Frühstück. Nehmt bitte an diesem Tag alle eine große leere Brotdose mit! Die können wir dann statt des Tellers nutzen und in der Schule muss nicht gespült werden.

Und jetzt wünschen euch alle Klassensprecher: Bunte Herbstferien!

 

 

 

 

02.10.2017  Protokoll: A. Jansen (SL)



powered by cmsimple.dk - template by cmsimple-styles.com