Protokoll  08.10.2012


Kindervertretung am 08.10.2012
10.05 bis 10.30 Uhr
Anwesend:
4a:             Hendrik und Ronja
4b:             Lauris und Cara-Marie
3a:             Mara und Collin
Schulleitung:        A. Jansen
1.    Wir sind die Klassensprecher Collin
Alle dritten und vierten Klassen haben im neuen Schuljahr Klassensprecher gewählt. Wir treffen uns zweimal im Halbjahr mit Frau Jansen, um Dinge zu besprechen. Hier können wir Wünsche von euch an Frau Jansen weitergeben. Manchmal hat auch Frau Jansen Wünsche an uns, die wir an euch weitergeben.
Am Montag haben wir uns getroffen und darüber geredet, was wir für Aufgaben haben:
•    Streit schlichten
•    Botengänge für die Lehrer machen
•    Wünsche, Beschwerden oder Kummer von anderen Kindern den Klassenlehrern mitteilen

2.    Eine tolle Mitteilung Hendrik
In der ersten Woche von den Herbstferien wird endlich unser Klettergerüst aufgebaut!

3.    Noch eine tolle Mitteilung (Mara)
Der Förderverein wird neue Spielgeräte anschaffen:
•    Gummitwist
•    Tischtennis-Schläger und ein neues Netz für unsere Tischtennisplatte
•    Dosen- Stelzen
Wenn Ihr noch Wünsche und Ideen habt, gebt uns Klassensprechern Bescheid!

4.    Antolin Lauris
Wie Ihr wisst, machen alle bei Antolin mit. Antolin ist ein Bücherquiz, das man am Computer macht. Ziel von diesem Bücherquiz ist es, dass wir Lust bekommen viel zu lesen und uns immer wieder in der Bücherei Bücher ausleihen. Nachdem wir ein Buch gelesen haben, können wir das Quiz machen, denn dann wissen wir besonders gut Bescheid. Herr Kowalewski wertet in jeder Woche aus, wer die meisten Punkte gesammelt hat. Nur wer die meisten Fragen richtig
beantwortet hat, kommt mit in die Wertung. Am Ende vom Halbjahr bekommt der Gewinner einen kleinen Preis. Genau wie die Gewinner der Knobelaufgaben.

5.    Warum ist die untere Rutsche gesperrt?  Cara-Marie
Wir haben Frau Jansen gefragt, warum die untere Rutsche gesperrt ist. Sie hat uns erklärt, dass erst neue Erde aufgeschüttet werden muss. Es schauen Steine aus der Erde. Das ist eine Verletzungsgefahr. Der Förderverein hat gesagt, dass er das reparieren lässt.

6.    Wir haben noch eine Bitte an euch: (Ronja)
Denkt daran, dass wir bei nassem Wetter nicht auf den oberen Schulhof dürfen. Das trägt zu viel Dreck ins Haus.
Wir haben ein Ruhepodest. Das ist die Bank um den Baum. Hier darf nicht getobt werden. Das ist eine Sitzgelegenheit zum Ausruhen.

Protokoll: A. Jansen



powered by cmsimple.dk - template by cmsimple-styles.com