Protokoll 16.10.15

Anwesend:

4a:                               Tim und Sophie

4b:                              Stefanie und Jonas

3a:                               Lina und Milo

3b:                              Kate und Edon

Schulleitung:               A. Jansen

  1. Wir sind die Klassensprecher

Milo

Alle dritten und vierten Klassen haben im neuen Schuljahr Klassensprecher gewählt. Wir treffen uns zweimal im Halbjahr mit Frau Jansen, um Dinge zu besprechen. Hier können wir Wünsche von euch an Frau Jansen weitergeben. Manchmal hat auch Frau Jansen Wünsche an uns, die wir an euch weitergeben.

 

  1. Unser Schulhof soll noch schöner werden

Jonas

Wir haben tolle Spielgeräte auf unserem Schulhof. Neben dem Klettergerüst ist noch etwas Platz. Der Förderverein hat gesagt, dass sie für uns ein neues Gerät anschaffen würden. Ich finde eine Reifenschaukel toll. Vielleicht überlegt ihr in den Ferien einmal, was euch gefallen würde. Eure Vorschläge schreibt ihr auf einen Zettel und wir besprechen dann mit Frau Jansen eure Wünsche:

·         Die Bären wenden sich an Lina und Milo.

·         Die Hasen sprechen  Kate und Edon an.

·         Die Füchse sagen es  Tim und Sophie.

·         Stefanie und ich werden nach den Ferien die Lehrer nach Vorschlägen fragen.

 

  1. Unsere Pause soll schöner werden

Tim

Wir haben 2 Rutschen auf dem Schulhof. Manche Kinder beschmeißen die Rutschfläche mit Rindenmulch. Das macht gar keinen Sinn. Der Rindenmulch bremst uns ab und macht dazu die Kleidung dreckig! Lasst das bitte! Es ist auch blöd auf der Rutsche absichtlich zu stampfen. Das macht Dellen und bremst ebenfalls die Rutschgeschwindigkeit.

Edon

Um unsere Fahrzeuge gibt es immer mal wieder Streit. Manche Kinder verstehen nicht, dass sie sich in der Pause abwechseln müssen. Wir legen jetzt fest, dass nach der 3. Schulhofrunde gewechselt werden muss, wenn jemand auf das Fahrzeug wartet. Das kann sich doch jeder von euch merken, oder?

Denkt auch bitte daran, dass wir vereinbart haben, dass die Fahrzeuge nicht angeschoben werden dürfen. Nur der, der sitzt, bewegt das Fahrzeug!

Stefanie

Ihr müsst unbedingt daran denken, dass bei feuchtem Wetter der obere Schulhof hinter der Schlange gesperrt ist. Wenn es nass ist, tragen wir von oben zu viel Schmutz ins Schulhaus.

Bei nassem Wetter ist auch die Balancierstamm auf dem mittleren Schulhof gefährlich. Wenn der Stamm nass ist, rutscht man leicht ab. Also, vorsichtig sein!

Unser Schulhof endet am Rasenstück unseres Klettergerüstes. Niemand darf um die Hausecke gehen!

 

  1. Zum  Fußballpielen gehört faires Verhalten

Kate

Frau Jansen ist nicht zufrieden damit, wie wir in der Pause Fußball spielen. Sie sagt, dass die Aufsichten immer wieder von Streit, Geschimpfe und sogar von Tränen und Prügeleien unter den Kindern erzählen. Zum Fußballspielen gehört aber der faire Umgang miteinander. Wir haben Frau Jansen gesagt, dass wir euch wichtige Regeln heute noch einmal vorstellen, damit nach den Ferien das Fußballspiel besser klappt:

·         Wenn eine Mannschaft ein Kind weniger hat, dann macht diese Mannschaft den Anstoß.

·         Der Anstoß wird von der Sonne in der Mitte des Spielfeldes gemacht

·         In der 1. Pause spielen nur die Kleinen, in der 2. Pause spielen nur die Großen. Es gibt keine Ausnahme.

·         Freistöße werden entweder von dem gefoulten Spieler  selbst gemacht, oder er bestimmt einen Vertreter.

·         Ein verschossener Elfmeter ist kein Grund Kinder zu beschimpfen.

·         Die Einwurfregel besagt, dass einem anderen Spieler  der Ball zugeworfen wird.

·         Bälle werden nicht absichtlich verschossen!

 

  1. Zaun

Sophie

Ihr habt sicher schon gesehen, dass der Zaun am mittleren Schulhof erneuert worden ist. Das war ziemlich teuer. Leider ist inzwischen außen am Zaun ein Trampelpfad entstanden. Dadurch, dass die Kinder sich am Zaun festhalten, ist er an einigen Stellen schon ausgeleiert. Außerdem ist dieser Trampelpfad gefährlich, da ihr leicht stolpern und dann die Böschung runterpurzeln könnt. Unten ist die Straße und es fahren Autos.  Keine Frage, dass dabei etwas Schlimmes passieren kann. Also, wir gehen unten den Bachhöllerweg entlang. Durch die Blumenkästen ist der Bürgersteig von der Straße abgegrenzt.

  1. Gute Nachrichten zum Schluss

Lina

Herr Keller, unser Hausmeister, ist sehr zufrieden wie wir in der Klasse den Müll trennen.

Er findet es auch super, dass wir auf dem Schulhof die Mülleimer benutzen.

 

Heute um 17 Uhr wird am Markt im Alten Rathaus ein Kindertreff eröffnet. Dort ist ein Raum, wo wir uns einmal in der Woche treffen können, um miteinander zu spielen, zu basteln oder Dart  und Kicker spielen können. Also heute Nachmittag um 5 Uhr. Das solltet ihr euch ansehen.

 

Protokoll: A. Jansen

 



powered by cmsimple.dk - template by cmsimple-styles.com