Protokoll 21.07.14

Klassensprecher-Treffen

Vorbereitung der Vollversammlung am 05.07.2013

Julius und Yannick:         Kl. 4a

Faye und Nathan:            Kl. 3b

Felicia und Patrick:         Kl. 3a

 

Yannick: Einleitung

Wir sind die Klassensprecher der dritten und vierten Klassen. Zweimal im Halbjahr treffen wir uns mit Frau Jansen. Dann besprechen wir Anliegen, die ihr an Frau Jansen habt. Und Frau Jansen bespricht mit uns Wünsche, die sie an uns Kinder hat.

Von Ben kam der Vorschlag, Strafarbeiten auch mit Matheaufgaben zu verhängen. Vielen Kindern macht das Rechnen mehr Spaß als das Schreiben. Frau Jansen hat gesagt, dass Strafarbeiten keinen Spaß machen sollen. Sie findet es aber toll, wenn Kinder gern rechnen. Daher macht sie dem Kollegium den Vorschlag bei den HA immer mal wieder Fleißaufgaben in Mathe zustellen.

 

Nathan: Schulfest

Wir hatten im Juni ein ganz tolles Schulfest. Uns Kindern hat der Tanz super gut gefallen. Frau Altoff hat die Musik ausgesucht und die Bewegungen zu Refrain erfunden. Das war spitze.

Wir fanden auch toll, dass es so viele Stationen gab. Die Geisterbahn und der Kletterturm waren die besonderen Höhepunkte.

Das Fest hat nicht nur uns Kindern gefallen, sondern auch allen Erwachsenen. Der Förderverein hat fast 1000 Euro eingenommen. Das ist mehr als sonst.

Der Förderverein hat für uns die Spielekiste angeschafft. Jetzt brauchen wir unsere Spielsachen nicht mehr aus der Aula holen. Vielen Dank!

 

Julius: Abschied Viertklässler

Das ist heute für einige von uns der letzte Schultag. Wir Viertklässler fanden unsere Grundschulzeit hier sehr schön. Wir haben einige Theaterstückchen inszeniert. Im 3. Schuljahr war es „Das hässliche Entlein“ und im 4. Schuljahr war es „Das Dschungelbuch“! Theaterspielen fanden wir super!

In der Sonnenblumen-Schule gibt es 2 Dinge, die uns von allen anderen Schulen unterscheidet. Das sind:

das „gesunde Frühstück“ und die „Viererverabschiedung“. Das finden wir besonders gut. Ausflüge sind auch immer Höhepunkte. Hoffentlich machen wir weiterhin so viele Ausflüge.

Felicia: Antolin

Heute werden die Sieger bei Antolin geehrt. Leider können immer nur 3 gewinnen. Aber viele Kinder haben mitgemacht und sich Mühe gegeben, um Punkte zu sammeln. Damit diese Kinder auch belohnt werden, wird im folgenden Schuljahr folgende Regelung eingeführt:

  • Jedes Flexi-Kind, das 100 Punkte bei Antolin erreicht hat, bekommt einmal HA-frei:
  • Jedes Kind aus der Kl.3 und 4, das 200 Punkte bei Antolin erreicht hat, bekommt einmal HA-frei:

Auf diese Weise bekommen alle Kinder die Chance, für ihre Antolin-Arbeit belohnt zu werden.

 

Faye: Abschied Denise und Paul

 

Liebe Denise und lieber Paul,

Ihr ward ein Jahr bei uns an der Schule. Morgens ward ihr viel bei den Flexis und habt denen bei den Schularbeiten geholfen. Aber auch wir Großen haben viel von euch gehabt.

  • In den Pausen habt ihr uns geholfen Streit zu schlichen
  • Ihr habt uns nachmittags  bei den HA geholfen
  • Ihr hab uns in den Pausen mit Kühlakkus und mit Pflaster versorgt und vor allen Dingen habt ihr uns getröstet, wenn es nötig war.
  • Paul, du bist ein prima Fußballspieler

Wir bedanken uns ganz herzlich für eure Unterstützung! Wir wünschen euch viel Glück für eure Zukunft. Kommt uns doch mal wieder besuchen!                                        

Patrick: Danke

Die Eltern haben nicht nur ein tolles Schulfest für uns organisiert, sondern noch viele andere Sachen:

  1. Gesundes Frühstück
  2. Bücherei
  3. AG

Wir bitten Frau Marcours, Frau Zerbe , Frau Wissig, Frau Eisenberg-Distel, und Frau Schubbach auf die Bühne!

Wir Kinder bedanken uns ganz herzlich für Ihren Einsatz.  

 

21.07.2014 Protokoll: A. Jansen (SL)

 



powered by cmsimple.dk - template by cmsimple-styles.com